×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Am Dienstag war es so weit. Seit der Ansetzung des Spiels war der FC Wang heiß auf dieses Duell. Das Duell David gegen Goliath, C-Klasse gegen Kreisklasse, oder FC Wang gegen SpVgg Langenpreising. Der Gegner der in der letzten Saison noch um den Aufstieg in die Kreisliga gespielt hatte.

Der Beginn der Partie war sehr von Unsicherheiten des FC geprägt, die Abstände zu den Gegenspielern haben nicht gestimmt und auch das Timing und die technischen Fähigkeiten der Gastgeber kamen noch nicht in Schwung, man hat der Mannschaft die Nervosität angesehen.

Das blieb Langenpreising auch nicht verborgen und so wurden schnell die Lücken in der Defensive und im Mittelfeld genutzt. Nach sehr guten Paraden des Torwarts Manuel Gebhart war es dann in der 14. Minute eine Standardsituation die die Mannschaft in Bedrängnis brachte. Zwar ging der direkte Freistoß an die Latte, der Abpraller wurde aber vom aufgeschlossenen und wacheren Stürmer der Spielvereinigung ausgenutzt und netzte, während Gebhart noch am Boden lag, trocken ein.

Das war ein Einschlag, der die gesamte Mannschaft wach rüttelte. Und plötzlich kam die Wende. In der Euphorie des Gegners war es Lukas Schmidt der sein Herz in die Hand nahm und über den weit aufgerückten Torwart drüber schoss, und nur eine Minute nach dem Führungstreffer der Gäste den Gleichstand zum 1:1 erzielte.

Jetzt ging es heiß her. Auf einmal bestimmten die Gastgeber das Mittelfeld, die Zweikämpfe wurden energischer und erfolgreicher geführt. Zahn um Zahn wurde den Gästen gezogen, das Timing kam zurück und damit auch die breite Brust des FC, der die letzten Spiele gegen höherklassige Gegner ungeschlagen bewältigen konnte. Die Chancen der Gastgeber kamen nun, und die Gäste wurden überrumpelt. In der 38. Minute war es Michael Frühauf der den Führungstreffer für den FC erzielte, und während die Gäste zur Halbzeitpause hin ihre Bemühungen auf die Defensivarbeit verlegten, war es Christian Kohn, der nach perfektem Pass von Lukas Köhler in die Schlüsselstelle, alleine auf den Torwart zulief, diesen ausspielte und aus ca. 20 Metern flach den Ball ins Tor schob. Mit dem 1:3 verabschiedeten sich die Mannschaft zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit wurde hitziger, Langenpreising wollte nicht ausscheiden, aber beide Mannschaften zollten den hohen Außentemperaturen ihren Tribut. Die Konzentration sank und damit die Genauigkeit in Abschlüssen und Pässen. Aber die Gäste kamen zu Chancen, die weiterhin der überragende Manuel Gebhart vereiteln konnte, und auch der Pfosten rettete die Wanger vor einem Anschlusstreffer. In der 61. Minute war es dann aber geschehen, und Langenpreising kam zum 3:2.

Die Schlussphase war von der sehr guten Defensivarbeit des FC geprägt. Langenpreising erhöhte zwar die Schlagzahl aber die Schüsse aus der zweiten Reihe waren zu ungenau, und die Passwege in den Strafraum stets von einem Wanger Verteidiger zugestellt, um Gebhart in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. Bis zum Schlusspfiff blieb es beim 3:2 für den FC Wang. Ein alles in Allem verdientes Ergebnis, und ein weiteres Pokalmärchen für den FC Wang, der in seiner ersten Saison alle Euphorie des Starts mitnimmt und weiter auf der Erfolgswelle schwimmt.

Einlauf

Die Spieler die dem Spiel den Stempel aufdrückten. Kapitän Christian Kohn und Torwart Manuel Gebhart

 

Spiel1

Mit dem genialen Pass des Spiels, und einer sehr guten Defensivarbeit, Lukas Köhler.

Wanka

Kann auf eine sehr gute Leistung seiner Mannschaft zurückblicken. Spielertrainer des FC Wang, Robert Wanka

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2021 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top