×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Leicht chaotisch war es zu Beginn der Partie:
Der Gegner hatte zu wenige Spieler, so dass der TSV Rudelzhausen erstmal mit nur neun Männer begann.

Die Druckphase, aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit zu Beginn war sichtlich riesig.
Nach einzelnen Abschlüssen der Wanger aus der zweiten Reihe, die leider alle das Tor verfehlten, war es dann Thomas Graßl der nach einer klasse Einzelleistung die Führung zum 1:0 für die Gastgeber aus Wang markierte.

Jetzt lief auch der Offensivmotor der Wangerer wieder warm. In der 11. Minute war es der Kapitän Patrick Müller der auf 2:0 erhöhte. So langsam kamen auch weitere Spieler der Gäste dazu, so dass ab der 20. Spielminute wieder gegen elf Gegner gespielt werden konnte. Die Situation verwirrte die Gastgeber ein wenig, doch weit weniger passierte vor Torhüter Manuel Gebharts Tor. Vereinzelte Aktionen die alle ungefährlich waren, stellten keinen wirklichen Prüfstein für unseren Mann im Gehäuse dar.

In der 27. Minute dann wieder Patrick Müller mit einem sehenswerten Tor, und Lukas Schmidt in der 34. Johannes Trostl blieb es überlassen den fälligen Strafstoß kurz vor der Halbzeit zu verwandeln. Unhaltbar krachte der Schuss im linken oberen Eck ein. Ein 5:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte ließen es die Gelb-Blauen dann etwas gemächlicher angehen. Trotzdem war die Gefahr die die Rudelzhausener Offensive zu Wege brachte überschaubar.

Thomas Graßl der ein wirklich gutes Spiel auf seiner linken Außenbahn zeigte erzielte in der 68. Minute dann das längst überfällige 6:0. Michael Frühauf erhöhte binnen drei Minuten in der 75. Und 78. Minute zum 7 und 8:0.

Tim Siebenhaar gelang kurz vor Abpfiff in der 86. Minute nach einem Missverständnis des Torhüters und Abwehrspielers des TSV der Schlussstand zum 9:0.

FCW TSVR18Sep16 2

FCW TSVR18Sep16 3

FCW TSVR18Sep16 1

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2021 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top