×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

In einer verrückten Saison, man erinnere sich an den Herbst, als nicht zwingend alles lief wie es sollte, kam wohl niemand in Wang auf die Idee hier als Meister raus zu kommen.

Doch die Mannschaft wuchs über sich hinaus, bezwang in der Vorbereitung den Nachbarn aus Mauern überzeugend, und zwang auch Hörgertshausen mit 3:1 im ersten Spiel nieder.

Im völlig irren Spiel beim TSV Au, als man zur Halbzeit noch 2:0 hinten lag, nur um mit dem eisernen Willen auch hier noch die drei Punkte mit einem 2:3 mit nach Hause mitzunehmen, war der Grundstein gelegt, dass der Wille, das Können und der Zusammenhalt in der Mannschaft steckt.

Den Rivalen aus Paunzhausen nahm man nicht ganz ernst und lief zwei Mal einer frühen Paunzhausener Führung hinterher. Trotz allem war auch hier die Überzeugung so stark und der Sieg, und erneut 3 Punkte blieben in Wang.

Den SVA Palzing bezwang man mit viel Mühe, aber vollkommen verdient ohne Gegentor mit 0:2. Herausragend hier Torhüter Niko der die weiße Weste behielt und oft stark parierte.

Das alles entscheidende Spiel gegen den direkten Konkurrenten, die SG Eichenfeld aus Freising. Der Gegner wurde von der ersten Minute an respektiert, aber keinen Moment gab es einen Zweifel bei den Spielerinnen und Spielern zu sehen, dass hier und heute die Meisterschaftsfrage zu Gunsten des FC Wang entschieden werden würde. Mit 3:1 blieben die Punkte in Wang.

So konnte man am Samstag den 25.5. kaum auf das Ergebnis zwischen Eichenfeld-Freising und Dietersheim erwarten. Unentschieden, und auf der Couch Meister geworden.

Doch die Trainer um Stefan Pfaffinger und Mathias Haider beharrten auf eine weiße Weste in allen Spielen. Auf Sieg sollte auch wegen der sportlichen Fairness gespielt werden.

So sah es zu Beginn der Partie jedoch überhaupt nicht aus. Die frühe 1:0 und 2:0 Führung der Dietersheimer überraschte nicht nur die Mannschaft. Doch moralisch gefestigt und mit viel Motivation wurde auf 2:1 verkürzt. Knapp aber überzeugend im Spiel lieferte sich die Mannschaft ein hartes Duell. Gewann letztlich aber verdient mit 4:5.

Letztlich lief dann doch vieles, wie es sollte.

Spieler der Saison:
Ganz klar war der Star hier das Team. Mit zunehmenden Erfolg, auch mit den kurzen Rückschlägen in den Spielen, wuchs das Team zusammen.

Zwar kann man sagen, ohne die oft starken Paraden von Niko wäre es schwerer geworden. Das gilt jedoch auch für die Defensive um Vincent, Sophie (die auch im Sturm brillierte), Simon, Jakob, Basti und Johann (die auch im Mittelfeld und als Stürmer überzeugten). Doch was ist das ohne das Mittelfeld, das sowohl nach vorne als auch defensiv Akzente setze. Philipp, Johann und Hannes lieferten wirklich tolle Pässe und Soli. Doch ohne Tore keine Siege. Anna, Sophie, Jakob, Mika, Dairis. Ihr alle wart der Wahnsinn!

1

Heute leider nicht ohne Gegentor geblieben, jedoch mit überzeugender Leistung mit zum Sieg geholfen - Super Niko!

2

Eng ging es auch im eigenen Strafraum zu. Super Einsatz aller Spieler!

3

Philipp half heute der Mannschaft mit drei Toren zum Sieg!

4

Der Star = das TEAM!

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2019 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top