×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Bei Scheinwerferlicht und kühlen Temperaturen stand das nächste Spiel der E-Jugend gegen den TSV Rudelzhausen auf dem Programm. Im Fernduell mit dem SV Langenbach, die an diesem Wochenende Spielpause hatten, wollte der FC Wang keinen Deut nachgeben um die Chancen die sich eventuell noch bieten würden nutzen zu können.

Von Beginn an sah man den Siegeswillen der Mannschaft, die vom Anpfiff weg ein hohes Tempo gingen und robust die Zweikämpfe bestritten. Und doch wurde es kurz gefährlich vor Charalampos Konstantinidis Tor. Doch die zaghaften Versuche konnte entweder „Charis“ problemlos abwehren, oder die Defensive selbst lösen. Doch dann ging es los, mit den Toren. Den Beginn markierte Quirin Baumgartner mit einem schönen Linksschuss aus knapp 6 Metern der das 1:0 für die Gastgeber aus Wang markierte. In der 11. Minute machte Luca Kratzer das 2:0. Sichtlich angeschlagen waren die Rudelzhausener die bis dahin gut dagegen hielten. Doch die Gelb-Blauen behielten Tempo und Übersicht bei und belohnten sich in der 17. Minute mit dem 3:0 ehe Hendrik Harwerth´s Zeit schlug. Binnen drei Minuten erzielte er das 4:0 und 5:o in der 19. und 22. Minute durch schönen Einsatz seiner Schnelligkeit. Luca Kratzer brachte noch kurz vor dem Halbzeitpiff das 6:0 im Rudelzhausener Kasten unter.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Rudelzhausen gab sich hier nicht auf, und wollte weiter mitspielen. Irgendwie verloren die Wanger aber den Faden, so dass das Spiel von einzelnen Aktionen und individuellem Können lebte. Genau in dieser Zeit unterlief den beiden Innenverteidigern ein Kommunikationsfehler aus denen der TSV profitierte und noch zum Ehrentreffer und 6:1 kam. Danach wollten es die Jungs vom FC nochmal wissen und erhöhten umgehend nach dem Gegentreffer erneut das Tempo. In der 34. Minute war es dann wieder Quririn Baumgartner der den alten Vorsprung zum 7:1 wieder aufbaute. In der 34. Minute konnte die Verteidigung des TSV Luca Kratzer erneut nicht aufhalten und er erzielte seinen vierten Treffer der Partie zum 8:1.

Nun schien es als hätte Wang genug davon und der TSV ebenso. Beide Mannschaften wollten den Ball nicht mehr weit in die gegnerische Hälfte bringen. Und wer kurz vor Schluss noch auf Tore hoffte, dessen Wünsche gingen durch wunderschöne Treffer von Johannes Kastl in Erfüllung. In der 48. Und gleich darauf in der letzten Spielminute erzielte er noch den 10. Treffer für die Wanger der Partie.

Wir bedanken uns beim TSV Rudelzhausen für ein sehr faires und ansehnliches Spiel. Ebenso danken wir allen Zuschauern die mit den Jungs gefiebert und gejubelt haben.

FCW TSVR7Okt16 1

FCW TSVR7Okt16 2

FCW TSVR7Okt16 3

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2021 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top