×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Nach langer Coronabedingter Auszeit ging es bei der D-Jugend des FC Wang wieder darum das Runde ins Eckige zu befördern. Und diesmal brachte das Team wahnsinnige Offensivwucht ins Spiel. Mit einer Systemumstellung vom bisher mäßig erfolgreichen 3-3-2 zum 3-4-1. So war es möglich, dass die beiden äußeren Mittelfeldspieler mehr Gefahr ins Spiel der Wanger bringen konnten.

Und so begann das Spiel auch gleich. Der vom rechten Mittelfeld auf die linke Seite beorderte Felix Lindner schnürte die Sprintschuhe an und lief den Verteidigern davon, zog in die Mitte und schloss ab. Unglücklich und mit ein wenig Hilfe des hinterhereilenden Verteidigers der den Fuß von Felix an der Ferse traf, traf er nur den Torwart. Doch Minuten später, ähnliche Situation, diesmal ohne Verteidiger am Fuß eiskalt ins Netz. Der Torwart in der Szene chancenlos. Und die Wanger wollten mehr, stürmten immer wieder an, doch traf dann der Gegner. Nach Entlastung suchend nach vorne dreschend gelang es der Gelb-blauen Verteidigung den Ball nicht zu behaupten oder zu klären, und Moosburg glich glücklich aus. Nur 5 Minuten darauf der Führungstreffer für den Gastgeber, der diesmal sehenswert herausgespielt wurde.

Was nun folgte war auf Aufbäumen, eine moralische Höchstleistung, oder pures Selbstvertrauen der gesamten Mannschaft. Mittelfeldmotor Philipp Haider und Kaya Kiesheyer kurbelten immer wieder nach vorne an. Erneut der Flankenlauf von Felix Lindner, er sieht den heraneilenden Mika Harwerth spielt perfekt zu, und Mika schiebt trocken ins leere Tor ein. Der erneute Führungstreffer der Moosburger blieb in dem Moment eine Randnotiz, zu breit die Brust der Wanger U13. Erneut Felix Lindner zum erneuten Ausgleich, gefolgt von einer Kopie des 2:2, diesmal auf Anna Paukner, die perfekt einläuft, und sicher und eiskalt am Torwart vorbei flach zum 3:4 Führungstreffer einschiebt. In der Schlussphase dann eine wesentlich fittere Mannschaft als die Gastgeber. Das Training, die Challenge von Januar bis Juni zahlt sich für die Wanger nun aus. Felix Lindner trifft mit einem Hattrick zum 3:5.

Die letzten beiden Treffer der Partie fielen in der letzten Minute. Moosburg verkürzt auf 4:5, ehe Philipp Haider einen Traumschuss aus der zweiten Reihe mit seinem schwachen Linken von leicht links an der Strafraumkante unhaltbar über Verteidung und Torwart im rechten Kreuzeck einnetzt.

Die Trainer, sichtlich zufrieden über die Offensivleistung der Mannschaft. Die Quote hat einfach gepasst. Kleine Verbesserungen sieht man in der Defensive. Die Verteidung hat extrem viel gearbeitet, und gegen einen extrem starken Moosburger Mittelfeldspieler mit der Nummer 2, der den Ball und die Wanger Defensive stets beschäftigt hielt und gefährlich war, alles getan um das zu verhindern, zum Ende wesentlich bissiger und besser.

FCM FCW 1

Das neue "alte" Team der U14 des FC Wang. Neu dabei Nick Lehnert. Fand sich super zurecht und wurde von der Mannschaft sehr gut aufgenommen.

FCM FCW 2

Auf der neuen linken Seite stets ein Unruheherd bei den Moosburgern. Selten zu stoppen und mit 3 Toren Offensivspieler Nr. 1.

FCM FCW 3

Defensiv immer gefordert - Lisa und Lena Kiehne. Die Moosburger waren sehr umtriebig. Lisa fand ebenso wie Lena mit fortlaufender Partie immer besser ins Spiel. Diesen Versuch hielt Keeper Nico allerdings souverän fest.

FCM FCW 7

Läuferisch tat ihr die Challenge sichtlich gut. Anna Paukner war heute sehr schnell und ausdauernd und hat die Verteidiger immer wieder klug gebunden. Nach hervorragender Vorarbeit eiskalt vor dem Tor.

FCM FCW 5

Immer wieder Antreiber und Passmotoren - Kaya Kiesheyer und Philipp Haider

FCM FCW 6

Die gegnerische Gefahr ging meist von ihm aus - die Nr. 2 des FC Moosburg. Hier im Kollektiv aufgehalten.

 

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2022 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top