×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Gegen Oberhummel kam es zum Duell der ehemaligen Tabellennachbarn der vergangenen Saison. Bekanntermaßen fiel diese der Corona Pandemie zum Opfer.

Gleich zu Beginn der Partie war es ein offenes Duell, mit Chancen auf beiden Seiten. Auch wurde schnell klar mit welchem Stil der Gast aus Oberhummel die Partie bestreiten wollte. Relativ körperlich ging es zur Sache. Grätschen waren keine Seltenheit und auch die ein oder andere Nicklichkeit. Doch die Wanger hielten dagegen. In engen Kämpfen und auch bei Laufduellen behaupteten sich die Gelb-Blauen.

Und bereits in der 20. Minute konnte der Gastgeber das erste Tor bejubeln. Nach hervorragendem Flankenlauf von Felix Lindner und mit seiner großartigen Übersicht und Technik, legte er auf den an der Strafraumkante frei stehenden Philipp Haider, der locker in die rechte Ecke einschob.

Im weiteren Verlauf ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Das Gegentor fing sich der FC Wang durch eine fehlgeleitete Flanke von der rechten Seite der Oberhummler, die links im Winkel einschlug. Das Ergebnis zur Halbzeit mit 1:1 war für beide Seiten okay.

In der zweiten Halbzeit ließ die Kondition und Konzentration der Oberhummler nach. Die Grätschen kamen nicht mehr genau, und auch die Sprints wurden körperlicher. In einem wurde dann Felix Lindner hart an den Fersen erwischt, und musste am Knie verletzt ausgewechselt werden.

Gegen Ende der Partie wurde es dann immer gefährlicher und der ein oder andere Oberhummler holte sich eine Ermahnung wegen zu hartem Spiel ab. Doch der FC Wang hatte immer bessere Chancen, und verfehlte ganz knapp oder der Torwart hielt sicher. So kam es in den letzten 2 Minuten um einen Abschluss erneut von Philipp Haider. Er nahm den Ball volley nach einem Klärungsversuch der Gäste, der leicht zu halten gewesen wäre, wäre er nicht abgefälscht worden. So landete er unhaltbar in der rechten unteren Ecke der Gäste.

Der Spielanteile halber, und auch aufgrund der Chancen für die Gastgeber, ging das Ergebnis in Ordnung. Die Wanger hielten wacker gegen einen körperlich agierenden Gegner. Auch wenn es ein paar Blessuren gab, so war die Mannschaft aus Wang stets auf der Höhe der Partie und nahm den Gegner an, hielt dagegen, und gewann am Ende verdient. Die Mannschaft, das hat man diesmal und auch bereits beim Spiel gegen den FC Moosburg gesehen, nimmt die Gegner wie sie sind, und zieht ihr Spiel durch. Dank großer Flexibilität, der Zweikampfwerte, dieser absoltute Siegswille und die Moral der Mannschaft ist diese junge Mannschaft bereit für eine neue Saison. Wir wünschen auf diesem Wege noch Felix Lindner und Mika Harwerth gute Besserung. Training und nächstes Testspiel warten auf euch ;)

Die U14 des FC Wang freut sich auf ein weiteres Testspiel am kommenden Donnerstag 15. Juli um 18:00 gegen den TSV Attenkirchen in Wang.

U14 SCOberhummel 1

Auch wenn der Gegner grätscht, Ballgewinne konnte er daraus selten ziehen. Flink und agil das Mittelfeld und die Verteidigung um Lena Kiehne und Kaya Kiesheyer.

U14 SCOberhummel 2

Mannschaftsdienlich und nun auch noch Stark im Abschluss, auch wenn diesmal das nötige Quäntchen Glück dabei war und die Teamkameraden halfen. Philipp Haider mit den zwei Toren zum Sieg.

U14 SCOberhummel 3

Sorgten beide für Wirbel auf der Seite, beschäftigten die Gegner und rissen Lücken. Emma Haider und Hannes Schlecht.

U14 SCOberhummel 4

Die weibliche Achse im Team. Kaya Kiesheyer, Anna Paukner, Lena Kiehne. (Im Foto nicht zu sehen: Lisa Kiehne und Emma Haider)

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2022 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top