×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Selbst Spielertrainer Robert Wanka gab nach dem Spiel zu, dass das nicht zu erwarten war. „Mit diesem Ergebnis, mit diesem Spielverlauf hat niemand gerechnet, mich eingeschlossen.“

Doch zäumen wir das Pferd nicht von hinten auf. Die ersten zehn Spielminuten verliefen wie für Wang mittlerweile bereits zum zweiten Mal sehr verhalten. Man fühlte die Nervosität der doch recht jungen Mannschaft. Die ersten 5 bis 8 Minuten waren sehr davon berührt. Die Zweikämpfe wurden nicht konsequent geführt und der Gegner hatte im Mittelfeld viele Räume.

Dann war es Vincent Hölzlwimmer der wie aus dem nichts das 1:0 erzielte. Danach wurde es wieder etwas fahrig. Nach einem schlecht geführten Zweikampf von Thomas Graßl war er es, der auch in der Not mit einem unglücklich hoch gespielten Ball auf Torwart Manuel Gebhart die Situation entschärfen wollte. Doch das ging nach hinten los, und nur Dank des Wanger Schlussmanns konnte der frühe Ausgleich verhindert werden. Das war für die Gelb-blauen ein Weckruf. Man wollte nicht wieder, wie gegen Massenhausen II, vor einer Woche mit einem zittrigen 1:1 in die Halbzeitpause gehen.

Den Torreigen eröffnete erneut Vincent Hölzlwimmer mit einem schönen Abstauber. Danach ging es quasi im Minutenschlag weiter. Die beiden Mannschaften trennten sich zur Halbzeit mit einem unglaublichen 0:12. Nach der Halbzeitpause wurden einige Stammkräfte geschont. So konnte erstmals Mathias Haider eine ganze Halbzeit mitwirken, und auch Alexander Klug bekam seine Spielzeit. Zsolt Czellar wurde bereits in der 28. Minute für den verletzten Thomas Graßl eingewechselt. Zum Schluss trennte man sich 0:20 aus Sicht der Gastgeber.

Wir bedanken uns sehr beim FC Grünbach für ein über die gesamte Dauer faires und respektvolles Spiel.

 

 

2

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2021 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top