×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

An diesem Sonntag ging es zur Vorentscheidung zur Hallenkreismeisterschaft in Zolling.

Acht E-Jugendmannschaften durften im Turniermodus die beiden Plätze zur Hallenkreismeisterschaft unter sich austragen. Unter anderem waren die SpVgg Mauern, der TSV Moosburg-Neustadt und der SV Marzling dabei.

Im ersten Spiel ging es direkt ins Derby gegen die SpVgg Mauern. Und in diesem ersten Spiel sah man die Anspannung und den Druck bei beiden Mannschaften. Im ganzen Spiel ging es auf und ab. Immer wieder kamen beide Mannschaften gefährlich vor das gegnerische Tor. Tore wollten jedoch nicht fallen. Erst kurz vor Ende der Partie gelang es Mauern das Siegtor der Begegnung zu erzielen.

Nun ging es in die entscheidenden Spiele um hier noch in eines der Halbfinalspiele einziehen zu können. Gegen den SC Kirchdorf sollte das geschehen. Schnell gelang es den Spielern aus Wang die Gegner in ihrer Hälfte zu drängen. Luca Kratzer ging direkt ins Duell und versenkte den Ball im Netz. Jetzt ging die Partie richtig los, und es wurde wieder brenzlig. Der erlösende zweite Treffer wollte nicht fallen, so dass ein alter Spruch greift, wer die Treffer vorne nicht macht bekommt sie hinten rein. Dies sollte auch hier in der letzten Minute geschehen und der FC Wang kassierte den späten Ausgleich in der letzten Spielminute. Die Partie konnte keinen entscheiden Impuls mehr erhalten, so dass das Unentschieden für beide Mannschaften dem Spielverlauf gerecht wurde.

In der letzten Gruppenpartie ging es gegen die SG Eichenfeld. Und hier wurde schnell klar wer die Begegnung für sich entscheiden wollte. Die Körpersprache der Wanger wurde nun etwas grimmiger. Die Zweikämpfe wurden deutlicher und körperbetonter gewonnen. Schnell folgte der 1:0 Führungstreffer der Gelb-Blauen. Doch nur zwei Minuten später konnte Eichenfeld ausgleichen. Doch diesmal hieß es nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Und so kämpften die Jungs weiter und weiter. Die letzten zwei Minuten der Partie wurden nun entscheidend. Luca Kratzer gelang sein dritter Treffer des Turniers zum 2:1. Und in der letzten Minute erzielte er nach einem lupenreinen Hattrick den 3:1 Siegtreffer. Nachdem Mauern das letzte Gruppenspiel 0:1 gegen den SC Kirchdorf verloren hatte und bereits als Gruppenerster feststand, konnte mit den erzielten vier Punkten nur der dritte Platz der Gruppe herausspringen. Nun ging es also um Platz 5 gegen den SV Kranzberg.

Das Platzierungsspiel wollte Wang unbedingt gewinnen. Bereits in den ersten Sekunden des Spiels wurde das deutlich. Von Beginn an preschten die Jungs nach vorne, erzielten in der zweiten Spielminute erneut durch Luca Kratzer den 1:0 Führungstreffer. Im weiteren Spielverlauf hielten die Wanger weiter dagegen und vermied weitere Vorstöße sehr effektiv bereits an der Mittelfeldlinie. Immer weiter wurden die Gegner in die eigene Hälfte gezwängt. In den letzten zwei Spielminuten erzielte dann Charalampos Konstantinidis den erlösenden Treffer zum 2:0. Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff kannten die Spieler kein Halten mehr und freuten sich über einen erfolgreichen Abschluss einer tollen Hallenkreismeisterschaft, auch wenn es nicht für die beiden Finalplätze gereicht hat, war es doch ein erfolgreicher Tag für den FC Wang.

HKM2016 2

HKM2016 3

HKM2016 1

Kaemperbraeu

 schnaitl

kohn

quedenfeld

© 2021 FC Wang e.V.
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top